A- A A+
Drucken

Wir über uns

Silke

Gemeindepfarrerin:


Am 23.09.18 wurde Frau Pfarrerin Dr. Silke Dangel im Gottesdienst mit anschließendem Empfang in den Dienst in unserer Gemeinde eingeführt.


Pfarramtsekretärin Bettina Schmid nimmt Ihr Anliegen gerne entgegen.

IMG 2681

 

Kirchengemeinderat:

neuer KgR19

Foto vom Einführungsgottesdienst am 08.12.19

vordere Reihe: Jürgen Oelschläger, Marianne Lenz (2.Vorsitzende), Kerstin Schumann (Vertretung Bezirkssynode), Pfrin Dr. Silke Dangel (1.Vorsitzende)

hintere Reihe: Nadja Boguslawski, Maike Neuhoff, Wolfdietrich Mörgelin; es fehlt auf dem Bild Sebastian Sachse

Am 1. Advent wurden in allen Gemeinden der Badischen Landeskirche neue Kirchengemeinderäte gewählt. Alle Evangelischen in unserem Dorf, die mindestens 14 Jahre alt sind, durften ihre Stimme für unsere Kanditatinnen und Kandidaten per Briefwahl abgeben. „Wir waren sehr erstaunt, dass sich die Wahlbeteiligung im Vergleich zu 2013 um ca. 5% auf insgesamt 25,4 % Prozent erhöht hat“ sagte der Leiter des Gemeindewahlausschusses Fred Hauck. Damit liegt Wilhelmsfeld über dem Durchschnitt. 
Außerdem konnten wir im Vorfeld der Wahl die Anzahl unserer Kirchenältesten von 6 auf 7 erhöhen. „Das ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die evangelische Kirchengemeinde in Wilhelmsfeld im Aufbruch ist“, stellt Pfarrerin Dr. Silke Dangel erfreut fest. Tatsächlich ist es so, dass seit einem guten Jahr sich viele neue Gesichter ehrenamtlich in der Gemeinde engagieren. „Es ist sehr berührend, zu sehen, dass unsere Kirchengemeinderäte diesen Gemeindeaufbruch mitgestalten wollen.“ Von den sechs Ältesten der letzten Wahlperiode waren fünf zur Wiederwahl bereit, zwei weitere haben sich zur Wahl aufstellen lassen.

Das Wahlergebnis zeigt ganz deutlich, dass die Gemeinde ihren Kirchenältesten bei all den anstehenden, komplizierten und teilweise schmerzhaften Entscheidungen, die in näherer Zukunft anstehen, den Rücken stärkt und signalisiert: Wir wissen, dass ihr eure Leitungsaufgabe verantwortungsvoll und besonnen ausübt. „Tatsächlich ist es keine Selbstverständlichkeit, dass Menschen sich heute in Verantwortung nehmen lassen und sich zum Wohl und für die Zukunft der Kirchengemeinde engagieren“ so Pfarrerin Dangel. Die ehrenamtlichen Kirchenältesten wurden für sechs Jahre gewählt. Sie bilden gemeinsam mit der Pfarrerin den Ältestenkreis, der die Gemeinde leitet. Er entscheidet beispielsweise über die Gemeindefinanzen und Bauprojekte, wirkt bei einer Neubesetzung der Pfarrstelle mit und kümmert sich auch um alle Personalfragen, die die nichttheologischen Mitarbeitenden der Gemeinde betreffen.
Nach der Wahl der etwa 4.500 Kirchenältesten in der badischen Landeskirche haben sich Synodalpräsident Axel Wermke und Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh bei allen Wählerinnen und Wählern bedankt. „Wir danken allen Kandidierenden für ihr Engagement für unsere Kirche und den neu gewählten Kirchenältesten wünschen wir von Herzen Gottes Segen für ihre verantwortungsvolle Aufgabe“, erklärten beide zugleich. 
 
Die gute Seele des Pfarrbüros, Bettina Schmid, hat im Vorfeld die Wahl und alle damit verbundenen logistischen Aufgaben übernommen. Dafür sind wir sehr dankbar. 
Ein großer Dank geht auch die helfenden Hände bei der Auszählung, die mit viel Geduld und Sachverstand die vielen Stimmen ordneten und zählten. Achim Schumann, Fred Hauck, Achim Vogel, Georg Sauer und Bettina Schmid.


Verabschiedung Fred Hauck

Nach vielen Jahren als Kirchengemeinderat ist Fred Hauck nun nicht mehr angetreten. Wir freuen uns aber sehr, dass er der Gemeinde auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen will. Im Gottesdienst am vergangenen Sonntag wurde Fred Hauck offiziell verabschiedet und bekam ein kleines Geschenk überreicht: Ein Buch und eine dazugehörende Tasse mit dem Titel „Es gibt so vieles, das man nicht tun muss.“ Wir verabschiedeten Fred Hauck mit viel Dankbarkeit in den nun wohlverdienten Ruhestand und wünschen ihm und seiner Familie Gottes Segen.