A- A A+

Willkommen auf der Homepage der evangelischen Kirchengemeinde Wilhelmsfeld

  • Impuls fr die Woche
  • kirche aus sw
  • IMG 2686
  • 4.Advent
  • Teltschikturm im Schnee
  • Evangelische Kirche Wilhelmsfeld
  • Evangelisches Pfarrhaus Wilhelmsfeld
  • Teltschikturm im Schnee, Foto: Ernst Reibold
Drucken

Leitbild

Unsere Gemeinde ist eine einladende, lebendig attraktive
Gemeinschaft von Menschen unterschiedlichster
Herkunft und Gaben.
Wir achten einander, gehen liebevoll miteinander um und finden unsere geistliche Quelle im Gottesdienst.

Drucken

Monatsspruch März 2021

Lukas 19, 40 

Jesus spricht: „Ich sage euch, wenn diese schweigen, so werden die Steine schreien!"


Was meint Jesus mit dieser Aussage? 

Betrachten wir den Zusammenhang:

Jesus reitet demütig auf einem geliehenen Esel in Jerusalem, die Hauptstadt Israels ein.

Was geschieht dann? Die Volksmenge und seine Nachfolger sind innerlich sie bewegt, sehen in ihm den Retter, Befreier und König.

Dies zeigen Sie auch durch ihr Handeln. Sie loben ihn freudig und mit lauter Stimme über alle Wunder und Machttaten, die sie von ihm gesehen hatten. 

Und sie rufen: „Gepriesen sei der König, der da kommt im Namen des Herrn! Friede sei im Himmel und Herrlichkeit in der Höhe." 

Als dies aber die Pharisäer, die religiöse Elite der Juden, hört, drängten Sie Jesus und sprechen: " Lehrer, weise deine Jünger zurecht!" 

Doch Jesus antwortet: „Ich sage euch, wenn diese schweigen, so werden die Steine schreien!"

Soweit der Zusammenhang.

Jesus tritt hier (wie in Sacharja 9,9 prophezeit) in aller Öffentlichkeit unmissverständlich als König auf. 

Allerdings nicht mit Pomp und in Selbstglorifizierung, sondern demütig, auf einem geliehenen Esel.

Seine Jünger huldigen ihm.

Sie loben ihn laut über alle seine vollbrachten Wunderwerke, die sie mit ihren eigenen Augen gesehen hatten.

Doch nun soll Jesus begeisterte Volksmenge zum Schweigen bringen!

Woher kommt diese vehemente Aufforderung der Pharisäer? Was ist ihr Problem?

Sie erkennen Jesus nicht als König, Herrscher an.

Sie haben Jesus “Lehrer“ genannt. Aber es reicht eben nicht Jesus zu sehen. 

Jeder Mensch, egal wie gebildet oder gut, muss Jesus Christus als den anerkennen, der er ist:

Als König der Könige, Herr der Herren, Schöpfers des Himmels und der Erde.

Wenn ein Mensch dies erkennt, kann er gar nicht anders als Jesus mit seinem Leben zu Loben.

Und sollten es jemals Herrscher dieser Welt schaffen den Christen den Mund zu stopfen, dann werden die Steine beginnen zu schreien – Jesus wird das Lob bekommen, das ihm zusteht.

Lies in seinem Wort! Beginne mit den Evangelien.

Er wird sich dem Suchenden offenbaren.

So hat er es verheißen.

Lasst uns IHN loben!      

Auslegung von Johannes Juhrich

 

Drucken

Endlich wieder Gottesdienst! Neues Format- live und in Gemeinschaft


Zoom-Godi2021

 

 

Liebe Gemeinde,

nachdem es an den vergangenen Sonntagen so toll funktioniert hat und zahlreiche Besucher daran teilgenommen haben, werden wir auch am kommenden Sonntag wieder miteinander Gottesdienst feiern. Darauf freue ich mich sehr! Allerdings noch nicht in unserer Kirche. Sonntagmorgens um 10.00 Uhr haben Sie weiterhin die Möglichkeit, sich live und hautnah in den Gottesdienst in der Wilhelmsfelder Kirche zuzuschalten. Das geht telefonisch und per Videokonferenz und ist gar nicht schwer. Sie können selbst entscheiden, ob Sie ihre Kamera einschalten oder nicht. Bei Fragen können Sie schon vorab im Pfarramt anrufen: Tel. 1666, wir erklären Ihnen alles. . Ich werde in der Kirche sein und auf Sie und Euch warten. Sobald ihr anruft oder Euch per Zoom-Videokonferenz einwählt, sind wir zusammen und feiern Gottesdienst. Dieser wird etwa 40 Minuten dauern. Anschließend gibt es Kirchenkaffee. Dazu solltet Ihr und sollten Sie eine Kanne Kaffee oder Tee vorbereiten, so dass wir anschließend noch ein wenig verweilen können.


Den Gottesdienst am 7. März wird Prädikantin Ulrike Glatz aus Neckargemünd halten. Folgende Lieder werden wir singen, wer möchte, kann das Gesangbuch und die Neuen Lieder bereitlegen; wer das Blaue Gesangbuch noch nicht besitzt, kann es gerne im Pfarrbüro für 7,- Euro erwerben:


EG 452 Er weckt mir alle Morgen, 1+2, 4+5

Gott hält die ganze Welt in seiner Hand

NL 90, 1-3 Wir strecken uns nach dir, 1-3

EG 414, 1 + 2 Lass mich,o Herr,in allen Dingen, 1-3

NL 189 Sei behütet auf deinen Wegen, 1-3


Außerdem werden wir miteinander das Vater Unser beten.
Es ist für uns alle eine schwierige Zeit. Deshalb ist es gut, wenn wir uns gegenseitig Kraft und Hoffnung geben und Gottesdienst miteinander feiern. Nachdem die „Impulse für die Woche“ so gut angenommen werden, sind wir überzeugt, dass auch das neue Format „Sonntagsmorgens um Zehn“ ansprechend sein wird. Wir hoffen, dass auch viele der älteren Gemeindeglieder sich einwählen.



So funktioniert es: 

Teilnahme per Telefon: Dazu bitte die Nummer 069-380 79 883 wählen. Danach wird man aufgefordert, die Sitzungsnummer einzugeben 648 5733 9715 #

(Bitte unbedingt mit # beenden).

 

Hier klicken zur Teilnahme

Bitte geben Sie dann Meeting ID Und Kenncode ein.

Meeting-ID: 648 5733 9715

Kenncode: 272595

Sehr gerne bekommen Sie den Link auch per Mail oder WhatsApp zugeschickt. Dazu bitte im Pfarramt anrufen, Tel. 1666 oder eine Mail schreiben an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bis wir uns wiedersehen halte Gott Euch fest in seiner Hand!

Pfarrerin Silke Dangel

Drucken

Telefonandacht statt Gottesdienst

impulse corona 

 

Aufgrund der aktuellen Situation finden in unserer Gemeinde keine Gottesdienste statt. 

Als Impuls für die Woche stellt Pfarrerin Dr. Silke Dangel jeden Samstag eine Andacht zum Anhören oder Anschauen ins Netz. Diese können Sie bis zum darauffolgenden Freitag abrufen unter Telefon 06220 49 54 999 oder über unseren Youtube-Kanal „evkiwi“.

Hier finden Sie die aktuelle Andacht für den 06.03.21 (ab dem 05.03. / 20 Uhr aktiv) 

Orientieren Sie sich gerne auch an den Angeboten der umliegenden Gemeinden oder nutzen Sie die online-Angebote der Evang. Kirche Baden www.ekiba.de/kirchebegleitetwww.kirchemitkindern-digital.de, oder der Evang.Kirche Schriesheim.


Drucken

Spendenaufruf für die Konfirmandenarbeit! Dankeschön!

Vielen Dank für Ihre großzügige Unterstützung – Wir haben uns sehr darüber gefreut!

Im Namen der evangelischen Kirchengemeinde Wilhelmsfeld möchte ich mich von ganzem Herzen für Ihre Zuwendung für die Konfirmandenarbeit bedanken. Wir sind sehr froh darüber, dass wir so zugewandte und großzügige Menschen wie Sie in der Gemeinde haben. Das ist nicht selbstverständlich. 

Gerade in diesem Jahr ist die finanzielle Lage der Gemeinde etwas angespannt, weil uns durch die ausgesetzten Gottesdienste im erheblichen Maße die Kollekten für unsere Gemeindearbeit fehlen. Dennoch ist es uns ein Herzensanliegen, unsere Arbeit gut und nachhaltig zu gestalten. 

Vieles liegt derzeit brach, doch unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden aus zwei Jahrgängen bereiten sich mit viel Engagement auf ihre lang ersehnte Konfirmation im Mai vor. Momentan geschieht das in Einzelarbeit zu Hause. Dass wir diesen Glaubensweg nicht in der Gruppe erleben dürfen, ist sehr schade, denn wir haben auch in diesem Jahr wieder ganz tolle und engagierte Jugendliche in der Konfigruppe, die mit ihren Ideen und Einfällen unsere Gemeinde bereichern könnten. 

Wir im Konfi-Team sind bemüht, den Jugendlichen trotz aller Umstände eine gute und anregende Konfizeit zu ermöglichen, an die sie sich noch lange erinnern werden und die sie als wertvoll erleben. Deshalb haben wir für die Vorbereitung zu Hause liebevoll Materialien gestaltet und zusammengestellt, wir haben eine Online-Olympiade von einem Team-Event-Unternehmen gestalten lassen und wir wollen noch weitere Gruppenaktionen ermöglichen. Außerdem wird es anstelle eines Projektgottesdienstes der Konfis eine Ausstellung in der „offenen Kirche“ in der Kar- und Osterzeit geben. 

Für all diese Dinge werden wir Ihre Spende einsetzen. Vielen Dank, dass Sie unsere Arbeit unterstützen. 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund und behütet!

Ihre Pfarrerin Dr. Silke Dangel

Drucken

Jubelkonfirmation in Wilhelmsfeld

Liebe Jubilare, leider wird es auch im März 2021 nicht möglich sein, dass wir miteinander in der Kirche Jubelkonfirmation feiern. Das macht mich sehr traurig, weil wir schon im letzten Jahr diesen besonderen Gottesdienst absagen mussten. Dieses Jahr habe ich auch Konfirmationsjubiläum, es ist mein erstes, vor 25 Jahren bin ich konfirmiert worden und feiere in diesem Jahr eigentlich silberne Konfirmation. Ich kann also sehr gut verstehen, wie schade es ist, dass dieser Gottesdienst ausfällt. Manche Dinge kommen anders, als man es sich gewünscht hätte. Da wir davon ausgehen, dass wir auch auf absehbare Zeit keine normalen Gottesdienste mit mehr als 40 Personen in der Kirche feiern werden dürfen, werden wir im Kirchengemeinderat in den nächsten Wochen beratschlagen, wie wir mit den ausgefallenen Jubelkonfirmationen umgehen. Um hier eine gute Entscheidung treffen zu können, müssen wir Geduld haben und abwarten, was die Regierung beschließt. Es wird aber auf jeden Fall so sein, dass sie von ihrer Kirchengemeinde zu ihrem Konfirmationsjubiläum beglückwünscht werden. Wie das aussehen wird? Lassen Sie sich überraschen! Und vor allen Dingen: bleiben Sie gesund!

Ihre Marianne Lenz (stellv. Vorsitzende KGR) und Ihre Pfarrerin Dr. Silke Dangel

Bilder

IMG-20191225-WA0005.jpg

Losungsworte der Herrenhuter Brüdergemeinde

Losung für den 05.03.21

Der Name des HERRN ist ein starker Turm, der Gerechte eilt dorthin und findet Schutz.
Sprüche 18,10

Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden!
Philipper 4,6

Monatsspruch März 2021

 

Jesus spricht: „Ich sage euch, wenn diese schweigen, so werden die Steine schreien!"

Lukas 19,40

Jahreslosung 2021

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!
Lukas 6,36